Anschnallpflicht in Flugzeugen rechtsgültig

Wie die Deutsche Gesellschaft für Reiserecht in ihrer Zeitschrift Reiserecht Aktuell schreibt, ist es zulässig, Flugpassagiere, die sich nicht anschnallen wollen, aus der Maschine zu entfernen. Der Artikel beschäftigt sich mit dem konkreten Fall eines Flugkapitäns, der nun vor dem Oberlandesgericht Frankfurt Recht zugesprochen bekam.

Im Beispielfall hatten sich Fluggäste auch auf mehrfache Nachfrage hin geweigert, die Plätze einzunehmen und sich anzuschnallen. Der Pilot hatte daraufhin erneut dazu aufgefordert, die Plätze einzunehmen und wies darauf hin, dass er die betroffenen Gäste ansonsten von Bord schicken müsse. Als auch dieser Aufruf ungehört blieb, wurde die Aufforderung in die Tat umgesetzt und die Passagiere des Flugzeuges verwiesen.

Die Betroffenen hatten protestiert, da in der Maschine zu Beginn der Startmaßnahmen ein auffälliger Geruch wahrnehmbar gewesen war. Aus diesem Grund hätten Sie sich zu Ihrer eigenen Sicherheit nicht anschnallen wollen. Das Gericht entschied jedoch, dass die Passagiere um Ihrer Sicherheit willen von dem Angebot des Piloten hätten Gebrauch machen können und das Flugzeug hätten verlassen können. Stattdessen hätten Sie die Weiterreise der restlichen Passagiere blockiert und seien somit im Unrecht.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Recht, Reisen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>