Das Samsung Galaxy S3 Mini – Viel Galaxy für wenig Geld

Moderne Smartphones werden immer schneller, die Ausstattung immer gewaltiger und die Displays immer größer. Dank letzterem Punkt bieten sich dem Nutzer mehr Lesefläche, viel Platz für Videos und mehr Spaß beim Bilder anschauen. Aber: Die wachsenden Displaygrößen führen auch zu viel Kritik unter Handyfans, denen die aktuellen Barren-Geräte schon jetzt zu groß sind. Und in der Tat finden sich unter den internetfähigen Handys, die sich aktuell auf dem Markt befinden, langsam aber sicher nur noch Geräte, deren Displaygröße mehr als 4 Zoll beträgt (zum Vergleich: Das ursprüngliche iPhone hatte eine Bildschirmdiagonale von 3,5 Zoll). Was tut man also als Konsument, wenn man zwar ein leistungsfähiges Smartphone benötigt, aber keine Lust auf einen Giganten in der Hosentasche hat. Apple-Anhänger wurden gerade erst mit dem neuen iPhone 5 versorgt, dessen Display „nur“ genau 4 Zoll groß ist. Android-Anhänger, oder Käufer, die keine 600 bis 800 Euro für Ihr Telefon ausgeben wollen, hatten dagegen immer weniger Möglichkeiten, außer man war bereit auf Features oder Leistung zu verzichten. Glücklicherweise ändert sich das nun mit dem neuen Samsung Galaxy S3 Mini.

Das neue Smartphone aus dem Hause Samsung trägt nicht umsonst den Namen des aktuellen Flaggschiffes des Konzerns, des Galaxy S3: Auf den ersten Blick sind die beiden Geräte bis auf ihre Maße nicht voneinander zu unterscheiden. Unterhalb des 4-Zoll großen Super-AMOLED-Displays verbergen sich ein Dual-Core CPU mit einem Gigabyte Arbeitsspeicher und wahlweise 8 oder 16 GB Speicherplatz. Wem das noch nicht genug sein sollte, der kann den Speicher auch über den MicroSD-Steckplatz aufrüsten und so in Speichergrößen vordringen, die sonst den Oberklasse-Handys vorbehalten sind. Auch in Sachen Betriebssystem muss sich das S3 Mini nicht verstecken. Mit Googles Android in der Version 4.1 (Jelly Bean) und Samsungs bewährter TouchWiz-Oberfläche findet sich beim kleinen Galaxy genau dieselbe Software wie beim großen Vorbild. Auch am Akku wurde nicht gespart und so bietet das Galaxy S3 Mini mit 1500 mAh genau dieselbe Kapazität wie das große Galaxy. Der einzige gewichtige Unterschied des kleinen Galaxy zu High-End-Geräten ist, dass kein HSPA+ oder LTE unterstützt wird, die maximale Datenübetragungsrate im Mobilnetz also 14,4Mbit beträgt. Ansonsten finden Käufer im Samsung Galaxy S3 Mini ein hochwertiges Handy mit kompakten Ausmaßen und einem sehr günstigen Preis.

Dieser Beitrag wurde unter Samsung, Smartphone abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>